[Review] Logan – The Wolverine: Danke Fox und Marvel ♡

Schon als Hugh Jackman 2015 ankündigte, dass er nur noch einmal Wolverine spielen wird, hatte ich einen Kloß im Hals. Ich mag ihn sehr als Schauspieler und finde, dass der Wolverine gut verkörpert hat, auch wenn er eigentlich zu groß für Wolverine ist 😀

 

WOLVERINE …ONE LAST TIME. HJ

A post shared by Hugh Jackman (@thehughjackman) on

Quelle: Hugh Jackman on Instagram

 

Mit der Ankündigung war mir eigentlich schon klar, dass der Film sich um das Comic Old Man Logan drehen wird und Logan – The Wolverine unweigerlich das Ende von Wolverine bedeutet. Tja und dann kam der erste Trailer…

 

 

Quelle: YouTube 20th Century Fox

 

WARNUNG: Es kann unter anderem zu Spoilern kommen!

 

 

Zur Story:

Es leben kaum noch Mutanten im Jahr 2029. An Charles Xavier (Patrick Stewart) und Logan alias Wolverine (Hugh Jackman) ist die Vergangenheit auch nicht spurlos vorbeigegangen. Zu einem müssen sie mit dem Verlust ihrer „X-Men“ Gefährten umgehen, aber auch ihre eigene Gesundheit macht ihnen immer mehr zu schaffen. Charles Xavier hat immer wieder Anfälle, die für Personen in seinem Umkreis lebensbedrohlich sein können, da er, durch seine Mutation, in die Gedanken anderer eindringen kann. Logan, der eigentlich unverwundbar ist, hat damit zu kämpfen, dass seine Selbstheilungskräfte allmählich immer schwächer werden.

Währenddessen sammeln Dr. Zander Rice (Richard E. Grant) und Donald Pierce (Boyd Holbrook) DNA der letzten überlebenden Mutanten um eine mächtige Waffe zu entwickeln. Im Zuge dessen entstehen neugezüchtet Mutanten, unter anderem auch Laura (Dafne Keen), die die gleichen Fähigkeiten hat wie Wolverine. Dieser macht sich auf um Laura zu retten und Rice und Pierce Einhalt zu gebieten.

 

Mein Fazit:

Ganz ehrlich: Ich hätte beim ersten Trailer schon heulen können. Sir Patrick Stewart SO alt und ge-/zerbrechlich zu sehen hat mir einen Stich ins Herz versetzt. Klar, er ist jetzt auch schon 76 Jahre alt, aber ist eigentlich noch ganz gut in Form und auch fit. Das tat wirklich weh. Und dann ist da Logan. Bärtig, Grauhaarig, gezeichnet von seinem (viel zu) langen Leben… und Hurt von Johnny Cash gibt einem letztlich noch den Rest. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich schon, dass ich zu 100% heulen werde im Kino.

 

Nach Deadpool der zweite Marvel-Film mit R-Rating

Wow, die Filmemacher haben es endlich verstanden, dass man mit R-Rating beziehungsweise FSK 16 auch Leute in seine Marvel-Filme bekommt. Logan – The Wolverine beweist, dass Marvel-Filme nicht immer hübsch und bunt aussehen müssen, sondern auch düster, dreckig und blutig sein können (wie es ja auch schon Deadpool gemacht hat zum Teil).
Wer die Comics kennt weiß, dass in den ganzen X-Men Filmen nie die ganze Rohheit und Gewalttätigkeit von Wolverine zum Vorschein kam. In Logan – The Wolverine konnte das alles gezeigt werden. Man sieht einfach mal wie Wolverine seinen Klingen durch den Kopf eines Gegners jagt… mehrfach… aus verschiedenen Richtungen… O_O“

 

Sehr starker Film…

Der Anfang des Filmes bis zum Mittelteil war sehr stark, aber dann flaute der Spannungsbogen ein bisschen ab. Das Professor X durch die Hand von Wolverine (zwar nicht dem Original, aber immerhin einem Klon von ihm) stirbt war ziemlich hart. Charles hat immer versucht Logan zu integrieren und mit ihm zu arbeiten. Er hat ihn vor einigen schlimmen Schicksalen bewahrt, ihn quasi aus der Gosse geholt und dann wird er letztlich von Wolverines Klingen durchbohrt. Das war der Augenblick bei dem die Tränen angefangen haben zu fließen. Ich bin eigentlich echt keine Heulsuse, aber mir tat das so unglaublich weh… ich kann es einfach nicht richtig beschreiben. Vor allem war Charles Tod etwas zu „unspektakulär“, immerhin wird sein Gehirn als „Massenvernichtungswaffe“ betitelt und als er stirbt passiert nichts. Ich habe zumindest erwartet, dass die Welt kurz still steht oder Menschen und Mutanten etwas zu spüren bekommen. Man hat ja schon gesehen, dass Charles nur mit seinen Gedanken Mutanten und Menschen (über Cerebro) verletzt und getötet hat und da hätte man schon mehr machen können.

Irgendwie konnte ich mich die ganze Zeit über auch nicht mehr richtig beruhigen. Logan ist verletzt und baut vehement ab und versucht dann auch noch Laura zu retten. Wie schon erwähnt, war es mir von Anfang an klar, dass Logan das zeitliche segnen wird in Logan – The Wolverine, aber irgendwie war sein Tod ihm nicht gerecht. Er hat gegen seinen Klon gekämpft um die Kinder zu retten, fällt in einen Baumstumpf, akzeptiert Laura als seine Tochter, Ende. Gut, da hat es mich auch nochmal zerrissen und ich habe geweint wie ein Schlosshund, aber was ist das den für ein Tod für Wolverine?! *seufz* Ich kann nicht mal sagen, was für einen Tod ich mir für ihn „gewünscht“ hätte, aber es hätte echt etwas aufwendiger sein können, weißt du was ich meine? Der Kampf gegen seinen Klon war aufregend und die Jagt auf die Kinder auch und dann ist da einfach so ein blöder Baumstumpf… *zack* Logan hängt aufgespießt darin. Nein, „zufriedenstellend“ war das definitiv irgendwie nicht.

 

…aber es fehlen Erklärungen

Auch haben einige Erklärungen gefehlt, fand ich:

  • An WAS ist Professor X erkrankt? Laut dem Wikipedia-Eintrag zu Logan – The Wolverine ist es Alzheimer. Aber hey! er ist ein MUTANT! Da könnte es irgendwie alles sein. Vielleicht machen ihn seine Kräfte bzw. Fähigkeiten einfach mittlerweile wahnsinnig und er verliert deshalb die Kontrolle? Leider wird dies nicht weiter erläutert.
  • WARUM wird Logan schwächer? Im Film erfährt man zwar, dass durch das „Heilmittel“ von Dr. Rice die Kräfte wieder hergestellt werden können, aber wenn man zuviel nimmt davon ist es eben auch tödlich. Logan nimmt am Ende davon eine ganze Ampulle um die Kinder zu retten und bricht aufgrund dessen dann auch zusammen. Aber warum er über die Jahre, nach Zukunft ist Vergangenheit, so am Ende ist und seine Selbstheilungskräft mittlerweile länger brauchen wird nicht wirklich erwähnt. Die Vermutung ist, dass das Alamantium ihn langsam vergiftet und ihn das schwächt.
  • Es wird ein Zwischenfall in Winchester erwähnt, aber es wird nicht aufgeklärt was dort wirklich passiert ist. Allerdings wird Charles verantwortlich gemacht für den Tod der X-Men.

 

Logan – The Wolverine war nach Der Hobbit: Schlacht der fünf Heere (Tod von Kili, mein Lieblingszwerg aus dem Buch) und Harry Potter und der Halbblutprinz (Tod von Dumbledore) bei dem ich weinend im Kino saß. Solche Dinge bleiben mir in Erinnerung und die Szenen aus Logan werden sicherlich auch lange bestehen. Ich bin am überlegen, ob ich nochmal ins Kino gehe, da der Film einfach sehr beeindruckend ist und vieles wieder gut macht, was vorher schief gelaufen ist bei Marvel-Produktionen.

 

Wie fandest du Logan – The Wolverine?

 

Bilder und Trailer © Fox

 

Advertisements

23 Gedanken zu „[Review] Logan – The Wolverine: Danke Fox und Marvel ♡

  1. Ich weiß der Film ist jetzt schon eine Zeit her aber ich hab gerade erst deine Review gelesen und musst dir einfach noch sagen wie gut sie mir gefällt!
    Ich hatte zunächst auch den Eindruck, dass der Tod von Charles und Wolverine (ja, auch ich habe bitterlich geweint) zu abrupt und unspektakulär war aber nachdem ich den Film nochmal im Kino gesehen hatte und ein wenig Zeit verstrichen war muss ich sagen, dass mir diese Herangehensweise eigentlicht besser gefällt als irgendein großes BummBumm und zwar weil sie diesen Momenten einen Realitätsbezug verleiht, der dazu beiträgt, dass sich diese Szenen einem sooo in Gedächtnis brennen…außerdem passte es auch gut zu dem äußerst realistischen Grundton des Films!
    Was eine deiner Fragen angeht…so wie ich das verstanden habe wird Logan immer schwächer wegen dem Gift das die „Bösen“ in die Lebensmittel gemischt haben um die Mutanten auszurotten…bin mir aber nicht mehr hundertprozentig sicher – ich werde mir den Film aber sobald er erscheint auf BluRay kaufen und dann nochmal ganz genau aufpassen ;-)! Bei den anderen Fragen bin ich ganz deiner Meinung…hätte da auch gern etwas mehr Infos dazu bekommen!
    PS: Nur falls das nicht deutlich genug rüber gekommen ist – ich liebe diesen Film!!!

    Gefällt 1 Person

    1. Ich werd mir Logan auch kaufen und wieder und wieder und wieder anschauen! Ja, du hast schon recht, dass diese „unspektakulären“ Tode von Charles und Logan näher an der Realität sind, aber Charles ist halt nunmal einer der f*cking mächtigsten Mutanten, die es gibt und deshalb habe ich zumindest eine Art „Abblende“ gewünscht, wie andere Mutanten den Tod von ihm spüren. Logan wird schwächer, weil ihn das Adamantium allmählich vergiftet, soweit ich das verstanden habe. Ach mich stört dieser Baumstumpf einfach. Lieber wäre er von seinem Klon zerschnetzelt worden 🙊

      Gefällt 1 Person

      1. :-)…kann dich wirklich so gut verstehen, vor allem Charles hätte echt mehr einschlagen können – wie du ja schon gesagt hast sind über den ganzen Film hinweg alle eingefroren wenn er nur kurz mal einen seiner Anfälle hatte und dann stirbt er und das merkt nicht mal einer?!
        Ich dachte zuerst auch, dass es das Adamantium ist aber das würde eigentlich nicht erklären warum er seine Heilungskräfte einbüst…die müssten ihn doch eigentlich auch vor der Vergiftung schützen oder?! Deswegen dachte ich mir es ist eine Kombination aus dem was in den Lebensmitteln ist (das Zeug schwächt sozusagen seine Heilungskräfte/Mutation) und deswegen greift das Gift vom Adamantium plötzlich so schnell und so gut?!

        Gefällt mir

      2. Ja, es ist eine Mischung aus mehreren Dingen. Deshalb bekommt er ja auch so einen Energieschub, als er sich das andere Zeug spritz. Ich muss endlich die Comics lesen zu Charles und Logans Tod 🙈 Dann weiß ich mehr!

        Gefällt mir

      3. Genau meine Meinung…ich hab mir den Old Man Logan sogar schon gekauft und bin noch immer nicht dazu gekommen ihn zu lesen :-(!
        Aber das wird demnächst passieren…wobei ich auch zugeben muss, dass ich mit den Comics eigentlich noch nie viel am Hut hatte aber durch die Leidenschaft zu den Filmen will man dann doch immer noch mehr erfahren was leider oft gar nicht so leicht ist weil man sich immer die Frage stellen muss wo man dann einsteigt…kann ja nicht einfach mit Heft 1 beginnen ;-)! Deswegen sagen mir auch immer die abgeschlossenen Storyarcs mehr zu, so wie bei V wie Vendetta.

        Gefällt 1 Person

      4. Naja von Old Man Logan gibt es ja auch mehrere Bände und Versionen. Ich hab „Der Tod von Wolverine“ daheim stehen. Da ist er in seiner Original-X-Men Ausrüstung auf dem Cover. Von Old Man Logan hab ich Berserker daheim, ist Band Nr. 1 von 2016. Ich check bei den Comics auch als net durch mit den ganzen Auflagen, Neuversionen, Reboots, etc und Marvel is genauso schlimm wie DC!

        Gefällt mir

      5. Ich weiß, da sind beide wirklich genau gleich schlimm! Ich bewundere ja immer wieder Menschen die bei dem ganzen echt durchsteigen und dann in Foren alles möglich zu den verschiedenen Auflagen posten können und einem Tipps geben können in welcher Reihenfolge man welchen Storyarc am besten Lesen sollte!!
        Ich hab den Wolverine: Old Man Logan von Mark Miller und Seve McNiven aus dem Jahr 2010 wo eine gealterte Version von Logan seine blutigen Krallen vor einem in Rot gehaltenen Hintergrund in die Höhe streckt und davor sieht man einen älteren Herrn mit Pferdeschwanz und noch ein paar grüne Typen.
        Am schlimmsten fand ich ja was einer Freundin passiert ist…die hat sich diese tolle Komplttbox vom Civil War geleistet die rauskam und musste feststellen, dass die deutsche Version einfach mal zwei Bände weniger hat als die englische und bei einer weiterführenden Recherche hat sich herausgestellt, dass das auch nichts mit unterschiedlichen Bandstärken zutun hat sondern, dass tatsächlich in der deutschen Version der „Komplettbox“ ein Teil der Story fehlt!!!

        Gefällt 1 Person

      6. Ah den Comicband hatte ich im hiesigen Comicladen glaub auch schon in der Hand. Hab mich dann aber eben für Old Man Logan Berserker entschieden ^^
        Oha! Das ist natürlich übel. Ich such im Moment den aller ersten Band von Deadpool… Oh Gott, vergiss es! Ich find zig erste Bände, aber ob das wirklich der allererste ist (in Neuauflage) find ich nicht raus.

        Gefällt mir

      7. Ich weiß…es ist schier unmöglich sowas rauszufinden und selbst wenn man dann mal meint man hätte das erste Heft identifiziert ist es eh nur dafür gut um rausfinden zu müssen, dass es vergriffen ist!
        Der Band wurde mir vom Comichändler meines Vertrauens wärmstens empfohlen also wird er wohl hoffentlich gut sein – sost kriegt er gleich mal was zu hören ;-)!
        Sag Bescheid wenn du Old Man Logan Berserker gelesen hast…mich würd sehr interessieren wie er so ist ;-)!

        Gefällt 1 Person

      8. Berserker habe ich schon gelesen. Ist wirklich cool! Es ist eigentlich so die Zeitlinie vom Film, bloß das Logan ein Kind hat und Hulk’s Familie durchgedreht ist und der ganze Hulk-Clan alle terrorisiert. Ich muss die weiteren Bände noch kaufen, da das Comic mit nem Clifhanger endet 🙄 Ach und es sind halt Vor- und Rückblenden dabei, ein bisschen verwirrend und Logan tritt einen Rachefeldzug an. Ich kanns empfehlen 👍🏻

        Gefällt 1 Person

      9. Super, dann wird der Comicladen mal wieder gestürmt sobald ich wieder etwas mehr Luft hab…bereite mich grad auf die letzte Prüfung meines Studiums vor und am 16.6. ist schon der Prüfungstermin *angst*!

        Gefällt 1 Person

      10. Dafür hab ich die ganzen kleineren Sachen nebenher nicht mehr…aber vor der letzen Prüfung hat man dann doch irgendwie besonders großen Bammel!
        Danke 🙂 (sollt schon schief gehen ;-))

        Gefällt mir

      11. Hört sich echt spannend an! Gefällt es dir?
        Ich studiere Rechtswissenschaften an der Uni Graz…wollte ich schon als ich 13 war aber jetzt nach dem Studium glaube ich leider, dass es doch die falsche Wahl war…weiß nicht ob ich später wirlich in diesem Bereich arbeiten will!

        Gefällt mir

      12. Ja mir gefällt es sehr. Ist die perfekte Mischung aus IT, BWL und Medien. Ich hät mich eigentlich nicht besser entscheiden können 😅 Die ersten zwei Semester waren zwar hart, aber jetzt mit den ganzen Projekten ists echt super!

        Gefällt 1 Person

      13. Freut mich sehr für dich😊! Bin immer wieder von Menschen beeindruckt die sich für IT interessieren…es wär zwar so praktisch aber ich bin eine typischen Anwenderin – das Programm soll funktionieren…wie oder warum interessiert mich dabei relativ wenig 😉

        Gefällt 1 Person

      14. Ich bin mit einem Technik-Papa aufgewachsen und hab als Kind schon immer Sachen hinterfragt und hab Dinge auseinander gebaut 😀 Im Kindergarten hast mich eigentlich immer an der Werkbank gefunden. Eigentlich hätte ich gerne Maschinenbau oder Medieninformatik studiert, aber ich bin zu doof für Mathe xD Und ich wollte nicht jeden Tag nur lernen müssen um da durchzusteigen. Mein Studium soll ja schließlich Spaß machen.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s