[Review] The Lego Batman Movie – Eine Ode an Nerds

OMG wie habe ich mich schlapp gelacht, als ich den erste Trailer zu The Lego Batman Movie  gesehen habe. Als The Lego Movie erschien, stand ich dem ganzen etwas kritisch gegenüber. Immerhin soll es ja ein Kinderfilm sein und das ganze aus Lego. Aber wer die Lego Videospiele kennt, weiß bereits was ihn erwartet. Alleine schon die Szenen von Batman in The Lego Movie waren Gold wert und er war eindeutig eine der tragenden Säulen in dem ganzen Film. Deshalb fieberte ich dem Lego Batman Film sehr entgegen und ich muss wirklich sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde.

Und ganz ehrlich, wer hat als Kind NICHT mit Lego gespielt? Ich glaube keiner! 

 

Vorab noch einmal der allerersten Trailer um dich einzustimmen:

Quelle: YouTube KinoCheck

 

 

WARNUNG: Es kann unter anderem zu Spoilern kommen!

 

 

Die Story:

Batman (Will Arnett – David Nathan) ist mal wieder der gefeierte Held von Gotham. Aber ist er auch wirklich glücklich? Obwohl Bruce Wayne Milliardär ist, seinen treuen Butler und Ersatzvater Alfred Pennyworth (Ralph Fiennes – Jürgen Thormann) an seiner Seite hat und die Batcave voller technischer Spielereien steckt, verbringt er seine Nächte alleine und meist auch schlaflos.
Batman & Robin

Auf einer Gala, auf der Barbara Gordon (Rosario Dawson – Claudia Urbschat-Mingues) als neue Polizeichefin ernannt wird, adoptiert Bruce Wayne „ausversehen“ den jungen Dick Grayson (Michael Cera – Luke Mockridge). Dieser entdeckt im Laufe des Filmes die Batcave und wird, zu Batman’s Ärger, sein treuer, wenn auch nerviger Begleiter alias Robin.
Joker (Zach Galifianakis – Erik „Gronkh“ Range) tritt mal wieder auf den Plan und will das Atomkraftwerk in Gotham sprengen, um alleiniger Herrscher über die Stadt zu werden. Während dem Kampf stellt sich heraus, dass Batman Joker nicht als seinen Erzfeind ansieht, da er es locker mit allen Schurken in Gotham aufnehmen kann. Das verletzt Joker sehr und er plant seine Rache. Was das alles mit Superman und der Phantomzone zu tun hat… tja da musst du den Film anschauen 😉

 

Mein Fazit:

Es reicht nicht nur ein Wort um diesen Film zu beschreiben! Er war fantastisch, lustig, berührend, nerdig, grandios [hier weitere Superlative einsetzten]! Ich war rundum glücklich und begeistert als ich das Kino verließ. Wenn es ein Film schon schafft, dass man sich bereits bei der Logoeinblendung halb zu Tode lacht, ja dann hat der Film einen schon gecatcht. Allgemein hat man sehr viel zu lachen bei The Lego Batman, auch wenn zwischendrin einige ruhe und traurige Szenen vorhanden sind.

Zum Beispiel kommt wieder das obligatorische „Meine Eltern sind tot und ich hoffe, dass sie stolz auf mich sind“, was aber durch die nächste Szene, in der Batman rappt, wieder aufgelockert wird. Oder auch wirft Batman Alfred einmal vor, dass er nicht wüsste wie es ist einen eigenen Sohn zu haben. Dieses Gespräch ist ziemlich hart, wenn man sich mit Batman auskennt und weis, dass Alfred den jungen Bruce Wayne aufgezogen hat. Da ich um 17:15 Uhr im Kino war, waren sehr viele Kinder mit in der Vorstellung. Diese haben an dieser Stelle gelacht, mir hat es einen kleinen Stich ins Herz gegeben.

 

Anspielungen, Anspielungen und noch mehr Anspielungen

Das Beste waren die zig Anspielungen in dem Film. Sei es die Rückblende auf The Dark Knight oder alle anderen Batmanfilme oder -serien (natürlich alles auf Lego umgemünzt, außer die Serie aus den 60er). Aber nicht nur die Batmanfilme und -serien haben ihr Fett wegbekommen, sondern auch die Justice League, die ganz und garnicht Batman-freundlich ist, oder auch das einfach mal Voldemort (Harry Potter) und Sauron (Der Herr der Ringe) vorkamen. Auch wenn das ein Kinderfilm mit der Freigabe ab 6 ist, hatte ich (und mein Mann) glaub wesentlich mehr Spaß als die Kiddies. Wir haben alle Anspielungen, egal ob Batman oder andere Filme, und Zusammenhänge einfach besser verstanden. Es gab einige Szenen in dem Film, bei denen wir als einzige gelacht haben und bei den Kiddies quasi die Fragezeichen gehören konnten.

Auch finde ich es immer wieder faszinierend, wie die Macher die Animationen hinbekommen. The Lego Batman Movie sieht aus wie ein verdammter Stop-Motion-Film, IST ES ABER NICHT! Wie schon bei The Lego Movie ist alles KOMPLETT ANIMIERT und ich finde das sehr beeindruckend. Ebenfalls merkt man sehr, dass die Filmemacher tief in der Materie sind und nicht nur die Kiddies bedienen wollen, sondern auch Batmanfans, die ebenfalls tief in der Materie sind. Und das haben sie verdammt nochmal geschafft!

 

…aber halt, ein kleiner Kritikpunkt wäre da noch

Vorweg möchte ich sag, dass ich „Gronkh“ nicht kenne, seine Let’s Play’s nicht schaue und er sicherlich kein schlechter Mensch ist, aber *seufz* seine Synchronisation des Jokers ist einfach mega schlecht! Man könnte meinen, dass er nicht mal weiß wer Joker überhaupt ist und zu was er in der Lage sein kann. Es sind kaum Betonungen da, die Sätze haben einen sehr komischen Flow und man erkennt kaum das Gefühl, das gerade in Joker tobt.

Ich weiß nicht, was die sich dabei gedacht hat. Wenn man sogar David Nathan, die Synchronstimme von Christian Bale, ergo die The Dark Knight Stimme, für Batman nimmt warum dann nicht auch die Synchronstimme von z.B. Simon Jäger, Jokers deutsche Synchro aus The Dark Knight?! Selbst Luke Mockridge hat seine Sache als Robin gut gemacht, obwohl er auch kein ausgebildeter Synchronsprecher ist.
Wisst ihr was ich meine? Wahrscheinlich dachten die sich „Oh der ist YouTuber, er ist bekannt, hat viele Follower, den nehmen wir“! Mir gefällt dieser Trend nicht, dass YouTuber in/bei Filmen eingesetzt werden.

 

Wie schon erwähnt, fand ich The Lego Batman Movie echt grandios und sobald es ihn auf Blu Ray gibt, werde ich ihn nochmal schauen.
Mir sind sicherlich einige Details entgangen, da teilweise doch ziemlich viel auf der Leinwand los war. 

 

Wie fandest du The Lego Batman Movie?
Was sagst du zu Gronkh als Jokers Stimme?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s