Mein Jahr 2016

Seit gefühlt Anfang November gibt es allerlei verschiedener Jahresrückblicke. Ich finde es eine schöne Idee, sich im Dezember nochmal hinzusetzten und das ganze vergangene Jahr Revue passieren zu lassen.

Eigentlich hatte ich dieses Jahr den Anschein, dass es nicht wirklich so mein Jahr war. Als ich dann meine ganzen Bilder durchgeschaut habe, musste ich feststellen, dass 2016 so an sich ein sehr tolles Jahr war und ich vieles erlebt habe. Auch ging das Jahr mega schnell an mir vorbei, vielleicht gerade weil es so vollgepackt war.
Ich habe da immer die Stimme meiner Mutter in den Ohren: „Warte mal ab bis du noch älter bist, dann gehen die Jahre noch schneller um!“ – Ohje, da bin ich mal gespannt wie 2017 verläuft 😀

Lange Rede, kurzer Sinn. Begleitet mich durch mein Jahr 2016, von Monat zu Monat.

 

Januar

Der Januar war an sich nicht so spannend. Ich habe bei GameStop als Aushilfe gearbeitet um ein bisschen Geld zu verdienen. Dafür muss ich aber ein bisschen weiter ausholen. Ich habe 2014/2015 die Fachhochschulreife nachgeholt und habe über den Sommer bei Daimler als Ferienjobber gearbeitet. Da ich leider keine Zulassung für ein Studium ab September bekommen habe, war ich bis Anfang November 2015 noch bei Daimler und dann ab Mitte November 2015 bis Januar 2016 bei GameStop.

Mitte Januar kam dann der sehnlich erwartete Brief: Ich habe eine Zulassung für meinen Wunschstudiengang Online-Medien-Management an der Hochschule der Medien bekommen, für das Sommersemester 2016. OMG ich war sooooo glücklich und habe mich gefreut wie ein Honigkuchenpferd 😀

 

Februar

Auch im Februar war auch nicht viel los. Ich erhielt meinen Studentenausweis und habe mich mit dem Bafög-Amt rumgeschlagen. Wenn Ämter einem Geld zahlen sollen, lassen sie sich echt Zeit… aber wenn sie dann Geld von dir wollen, da sind die dann schnell *kopfschüttel*

Das Highlight im Februar war definitiv der Deadpool-Film. Wir (mein Mann und ich) konnten es uns nicht nehmen lassen am Valentinstag in diesen Film zu gehen. Erst waren wir mit unseren engsten und besten Freunden gemütlich Burger essen und sind dann alle zusammen in Deadpool. Es war einer der schönsten Valentinstagen überhaupt. Ich stehe garnicht auf die romantisch-kitschige Candle-Light-Diner-Rosen-Liebesgesülze-Valentinstag-BlaBla-Gedöns-Sch***e… aber wer es mag. Kann ja jeder machen was er will. Lieber bekomme ich einfach mal so Blumen oder eine Kleinigkeit. Das bedeutet mir irgendwie viel mehr, wie an einem Tag an dem man das muss.

 

 

März

Der Kampf mit dem Bafög-Amt ging in die zweite Runde, aber da ich mein Recht kenne, war das auch kein Problem 😀 Anfang März hatten gab es von meinem Studiengang eine Kick-off Veranstaltung auf einer kleinen Burg. Dort lernten wir unsere Kommilitonen kennen und auch einen Teil unserer Professoren. Tja und dann fing das Studium an. Als ich in der ersten Vorlesung saß, konnte ich es kaum glauben, dass ich endlich studieren darf.

Im März lief ja auch Batman v Superman in den Kinos an. Ich bin mir immer noch nicht sicher, was ich von diesem Film halten soll. Wahrscheinlich muss ich mir ihn einfach nachmal anschauen um richtig urteilen zu können.

 

April

Das Studium zieht allmählich an und die allererste Projektarbeit steht ins Haus. Alles soweit so gut. Die Hochzeitsvorbereitungen sind voll im Gange und mein Kleid kam endlich an. Ich war noch nie eine Prinzessin, sondern eher Ronja Räubertochter oder auch Räuber Hotzenplotz 😀 Deshalb wollte ich schon immer ein knielanges Hochzeitskleid, da ich der Meinung bin, dass mir lange Kleider und Röcke einfach nicht stehen. Ebenfalls kamen im April unsere Hochzeitseinladungen an und ich hatte meinen Termin für das Probe-Make-up und die Probefrisur. Ich war dazu nicht beim Friseur, sondern Maria (eine sehr gute Freundin von mir) hat sich an mir verkünstelt. Dafür noch mal Daaaaaanke :-*

 

 

Mai

Ein ziemlich vollgepackter Monat… Zum Glück hatte ich zwei Wochen Vorlesungsfrei an der Hochschule. Das hat mich ein bisschen gerettet. Ich drehte allmählich durch wegen unserer Hochzeit, da noch viele Kleinigkeiten zu erledigen waren. Wir buchten endlich unser Hochzeitsauto, einen 62er Cadillac in Rot, der mit das zweitteuerste der ganzen Hochzeit war.

Auch ließ ich mir im Mai mein Oberarmtattoo fertig stechen, musste ja für die Hochzeit gut aussehen. So mit Outlines auf dem Arm wollte ich definitiv keine Hochzeitsbilder machen 😀 Und wir waren „mal wieder“ im Kino. Zu einem in Captain America: Civil War und X-Men: Apocalypse. Meiner Meinung nach war X-Men echt top und Captain America… hmmm…. naja… war ok…

Und das beste am Mai war mein Junggesellinnenabschied ❤ Wir waren beim Free-Comic-Book-Day im Terminal Entertainment in Karlsruhe, haben bei Retro Games e.V. an alten Arcades gezockt, waren Burger essen und zum Abschluss feiern. Es war einfach der perfekte Tag mit den besten Mädels auf dieser Welt! ❤

 

 

Juni

Im Juni war es endlich so weit: Wir haben geheiratet ❤ Es war einen standesamtliche Trauung mit unseren Familien und engsten Freunden. Danach haben wir im Garten meiner Schwiegereltern gegrillt. Ganz gemütlich, klein und auch ein bisschen nerdig 😀 Mein Mann hatte eine Krawatte mit Batman-Comic-Stripes und ich Batman Ohrringe, Armand und Strumpfband *nananananana BATFAMILY* Ach und unsere Hochzeitstorte zierte auch das Bat-Logo 😉

Leider war das Wetter nicht das Beste, aber man konnte trotzdem gemütlich zusammen sitzen, essen und quatschen. Wir hatten noch eine Leinwand besorgt, auf der ein Baum gedruckt war. Dort durfte sich jeder Gast mit einem oder mehreren Fingerabdrücken verewigen. Auch hatten wir ein Hochzeitsbuch, aber keines mit blanko Seite, sondern eine Art „Freundebuch“ mit lustigen Fragen zum beantworten und einer anonymen Strichliste am Ende a la „Wer hat in der Ehe die Hosen an? Braut/Bräutigam. Es erheitert uns immer noch auf, wenn wir es zur Hand nehmen und nochmal durchlesen. Abends waren wir dann noch in einer Disco feiern. Es war ein wirklich schöner Tag und ich würde es genau wieder so machen *__*

Nicht mal fünf Tage nach unserer Hochzeit hatte ich einen Autounfall. Zum Glück ist mir nicht viel passiert, außer zwei Wochen lange ein Schleudertrauma. Das war aber schon schmerzhaft genug. Ich konnte nicht lange sitzen, stehen oder liegen. Echt ätzend.

 

 

Juli

Tadaaa, die erste Prüfungsphase meines Studiums war da. Die Monate davor bestanden meine Tage aus Hochzeitsvorbereitung, Lernen, zu Uni fahren und eventuell auch noch ein bisschen Schlaf. An die frische Luft kam ich nur, wenn ich mit unserem Hund Gassi war, oder bei meinem Pflegepferd.

Ende Juli startet ich dann diesen Blog hier ^__^ habe mir die Zeit mit Pokémon Go vertrödelt und war in Batman – The Killing Joke. Dieser Film wurde nur einmalig in ausgewählten Kinos vorgeführt. Ich fand ihn ziemlich seltsam irgendwie und habe mir danach erstmal den Comic noch bestellt. Meine Review zu Batman – The Killing Joke könnt ihr Hier *klick* lesen. Ach und in Independence Day 2 war ich ja auch noch… und Pets war da ja auch noch… oder war das dann im August… keine Ahnung mehr ….
¯\_(ツ)_/¯ …. ich LIEBE es ins Kino zu gehen ❤

 

August

Dann war das große Chillen angesagt 😀 Alle Klausuren waren geschrieben und es standen drei Monate vorlesungsfreie Zeit vor der Tür. Das größte Highlight im August war die Gamescom 2016. An sich bin ich eigentlich echt gerne dort, aber dieses Jahr war mir alles zu viel auf die VR-Brillen ausgerichtet. Klar, es ist der neuste „Shiiiit“, aber alle VR-Games waren nur mit Termin antestbar und gefühlt 80% der interessanten Sachen war VR… *seufz* naja egal. Ich bin schon auf die Gamescom 2017 gespannt, werde aber schauen, dass ich am Fachbesuchertag hingehen kann.
Meine Vorbereitung und den Messetag selbst könnt ihr hier *klick* und hier *klick* lesen.

Uuuuuuuund ich war wieder im Kino, was für eine Überraschung xD Zu einem in der OV von Suicide Squad *klick* und in Star Trek Beyond *klick* (als Trekkie natürlich ein MUSS!)

 

 

September

Endlich stand der heiß ersehnte Urlaub, besser gesagt Flitterwochen, vor der Tür *__* Ich will wieder zurück nach Rhodos… dort war es so schön. Die Landschaft, das Essen, das Meer… ach… und dort ist es Winter immer noch ca. 15 Grad warm und hat nur wenig Regentage, nicht so schmuddelig wie hier. Wie ich den Koloss von Rhodos fand… *klick* könnt ihr in einem meiner Blogbeiträge lesen 😉

Ende September war ich mit Jenna (du müsstest sie schon aus dem London Beitrag kennen, wenn nicht – Hopp! Hopp!) beim Tattoowierer. Unseren rechten Knöchel ziert nun ein kotzendes Einhorn *hands up* Danach waren wir in Stuttgart bei der Radio Nukular Tour. Falls ihr die Jungs noch nicht kennt, schaut mal auf ihrer Homepage vorbei. Meiner Meinung nach ein Pflicht-Podcast für alle Nerds 😀

Oh wow… im September war ich garnicht im Kino… da stimmt irgendwas nicht^^

 

 

Oktober

Da fing dann wieder der Ernst des Lebens an: die Vorlesungen begannen Mitte Oktober. Wieder zurück im Hochschulalltag passierte im Oktober ansonsten nicht arg viel. Natürlich war ich in Doctor Strange *klick* und zählt mit zu meinen Top-Filmen 2016 😉 und dann war auch schon Halloween. Mein Mann und ich waren bei Freunden und sind mit diesen dann noch feiern gegangen… in einer viel zu vollen Disco. Aber die Musik war wenigsten gut 😀

 

img_1784
Happy Halloween!

 

 

November

Schlafen, Zug fahren, Vorlesungen, Zug fahren, Essen, Gassi gehen, Fernsehen/Zocken [Repeat] – so sahen und sehen meine Tage während der Vorlesungszeit aus und so auch eigentlich den ganzen November lang. Mit einer Ausnahme: seit Mitte November habe ich einen neuen Nebenjob. Der Job macht echt megamäßig Spaß, ich lerne wie man richtig journalistische Artikel verfasst und lerne, zusätzlich zum Studium, was für meine Zukunft. Besser könnte es nicht sein.

Auch hat unsere Konsolenfamilie Zuwachs bekommen: die Mini NES *__* OMG sie ist so süß und gerade mal so groß wie meine Hand.
Und als Potterhead dürfte ich mir Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind *klick* natürlich nicht durch die Lappen gehen lassen 😀

img_1839
Hallo kleine Mini NES *__*

 

 

Dezember

Der letzte Monat des Jahres steht an. Die Hochschule zieht an, die Klausuren rücken näher, alle sind im Weihnachtsstress und es liegt kein Schnee. Tja ein typischer Dezember halt. Deshalb haben Jenna und ich uns ein paar Tage Auszeit gegönnt und sind nach London geflogen. Dort waren wir bei der Warner Bros. Studio Tour zu Harry Potter *__* Auch waren wir noch bei Madame Tussauds. Wenn du auch verzaubert werden möchtest, dann klicke hier 🙂

An Weihnachten waren mein Mann und ich an einem Tag bei seinen, am anderen bei meinen Eltern. Ich fühle mich heute noch voll gefressen und kugelrund vom Weihnachtsessen 😀 Es waren gemütliche Tage mit der Familie und am letzten Weihnachtsfeiertag waren wir bei Freunden, haben Kaffee getrunken, gequatscht und abends gab es Chinesisch vom Lieferdienst. Man gönnt sich ja sonst nichts xD

 

Silvester wird auch ganz entspannt ablaufen mit Raclette, Brettspielen, Sekt um 0 Uhr und Feuerwerk. Und dann wars das auch schon wieder mit 2016…

Meine Vorsätze für 2017? Einfach irgendwie überleben ¯\_(ツ)_/¯

 

 

Wie war dein Jahr 2016? Erzähle mir davon!

 

Advertisements

12 Gedanken zu „Mein Jahr 2016

  1. Du sahst sehr schön an deiner Hochzeit aus.

    Ich beneide dich um deinen Besuch in den Harry Potter Studios. Ich war 2016 zwar auch in London, aber da meine Mama Harry Potter nicht kennt, war ich nicht in den Studios.

    Gruss
    Natascha

    Gefällt mir

    1. Dankeschön 🙂 Jaaah die Studios waren echt super, aber lohnen sich wirklich nur für Potterheads. Deshalb war ich auch mit meiner besten Freundin. Mein Mann kann mit Harry Potter leider garnichtd anfangen 😦

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s